Dengue Fever

Gestern Nachmittag erhielt ich einen Anruf eines Kollegen, dessen 10-jährige Tochter in Cagayan (4 Stunden von hier) auf der Intensivstation liegt. Sie hatte gerade Dengue Fever überstanden, als festgestellt wurde, dass durch diese Krankheit Nieren und Leber angegriffen waren und versagten. Sie lag bereits auf der Intensivstation und wurde künstlich beatmet. Der Kollege und seine Frau hatten gefragt, ob ich vorbei kommen und dem Kind meinen Segen geben könne. Natürlich habe ich mir schnell Auto und Fahrer von der Regierung geborgt und bin hingefahren. Als ich ankam, war schon ziemlich klar, dass die Kleine nicht überleben würde. Man konnte deutlich die Spuren des Dengue Fiebers erkennen. Schlimm ist, dass die Menschen hier extreme Hoffnungen haben, wenn ein Europäer oder Amerikaner seinen Segen gibt. Heute früh ist sie gestorben – und das wegen eines Moskitobisses und Krankenhäusern, die zu weit entfernt sind, wenn man einen Notfall hat. Das war hart – auch für mich.

Advertisements

3 Antworten to “Dengue Fever”

  1. Frank Says:

    Kopf hoch. „Halt die Ohren steif!“

  2. Daniel Says:

    10 Jahre ist nicht wirklich alt. Lass Dich nicht runter ziehen! Gruss

  3. Dennis Says:

    Kopf hoch. Zolle Dir allen Respekt. Pass bitte generell auf Dich auf und beachte die Reisewarnungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: