Archive for the ‘Uncategorized’ Category

Einsatz Eurer Spenden – Weihnachstgeschenke für die Ärmsten

Dezember 13, 2006

Nächsten Montag bis Mittwoch werden einige Volunteers und ein paar lokale Helfer in abgelegende Dörfer der Provinz reisen und dort Kleidung, essen sowie Zahnbürste und Zahnpaste verteilen und erklären, wie man sich die Zähne putzt. Dies soll nur als kleine Vorabinformation dienen, so dass ihr auch wisst, was mit dem von Euch gespendetem Geld geschieht. Gestern bin ich 4 Stunden mit dem Auto in die nächst größere Stadt gefahren und habe beim Großhandel 100kg second hand Kleidung, 300 Pakete Fertignudeln, 1000 Zahnbürsten und 1000 Zahnpasten gekauft. Und das alles für ca 500 Euro. Hoffe nur, sie mögen die Nudeln. Soetwas haben die Einwohner mitunter noch nie gesehen und gegessen. Kommenden Samstag findet erstmal eine große Verpackungsaktion statt. Wir wollen ca 100 Haushalte mit je ca 10 Familienmitgliedern beschenken.  Vielen Dank. Das kann ich wegen Eurer Spenden umsetzen.

Voll bepackt mit Dingen zum Verschenken. Was ein gutes Gefühl.

Bei Roxane, einer inzwischen sehr guten Freundin von mir, öffnen wir erstmal das gepresste Paket mit der Kleidung und sind gespannt, ob die Sachen auch gut sind. Beim Kauf kann man sich die bereits verpackte Kleidung nämlich nicht anschauen. Man kann jedoch sagen, ob man first class oder second class Kleidung möchte. Ich nahm first class, da diese bereits gewaschen ist.

…und sie sind es. Geschickt aus Kalifornien und teilweise sogar noch niegelnagelneu. Insgesamt haben wir 83 Röcke, 230 Tops, 98 Poloshirts, 113 Kleider und 43 Shorts – alle Größen vertreten. Echt toll.

 

Advertisements

Association of South East Asian Nations – Summit

Dezember 13, 2006

Die Tage hier vergehen schneller und schneller. In den letzten 3 Wochen ist mal wieder so viel passiert und ich komme mit dem updaten meiner Seite gar nicht hinterher. So habe ich mich zum Beispiel mit Martijn zu seinem 30. Geburtstag in Peking getroffen. Die Zusammenlegung der beiden Büros läuft auf Hochtouren und wir Volunteers aus Mindanao haben zusammen mit dem Governor ein weiteres Tauchwochenende hinter uns.
Kiku, seine Freundin und ich begleiteten ihn letzte Woche nach Cebu, zur Zusammenkunft interessierter Ökonomen der südostasiatischen Länder, zum ASEAN Summit.
Ziel war es, einen Überblick zu erhalten, wo die südostasitischen Länder ökonomisch wie da stehen, was Vor- und Nachteile für den Markt in Europa und Amerika sind, inwiefern der Markt hier wachsen wird, was lessons learnt und best practices sind und vor allem Investoren anderer Länder auf Mindanao aufmerksam zu machen. Mindanao setzt sich gegenüber anderen Inseln der Philippinen und anderen südostasitischen Ländern durch das sehr tropischfeuchte Klima und seiner Taifunsicherheit positiv ab, hat unwahrscheinlich viel Goldvorräte und könnte sich neben Agrarprojekten vor allem mit der Verarbeitung von Rubber/Gummi und der Herstellung von biofuel extrem durchsetzen. Aufgrund der geringen Sicherheit zögern jedoch viele Investoren, sich hier nieder zu lassen. Von peace and order projects, die hier endlich mal diese Probleme beseitigen,   hat die nationale Regierung jedoch nicht viel erzählt…Dennoch fand ich die Konferenz sehr interessant, vor allem zu sehen, wie erschreckend weit und schnell die ökonomische Entwicklung in den Ländern hier vorangeschritten ist.   
Ca 300 Teilnehmer der ASEAN Mitgliedsländer (Brunei, Cambodia, Indonesia, Laos, Malaysia, Myanmmar, Philippines, Singapur, Thailand, Vietnam)  sowie Interessenten aus Australien, China und Indien waren vertreten.  
Governor Edibong und Kiku tragen den traditionellen Barong.
Dinner im nagelneuen Convention Center. Philippinas in traditioneller Abendkleidung.

Verlängerung meines Aufenthaltes bis Mitte Februar

November 19, 2006

Für alle, die es noch nicht gehört haben, ich habe meinen Aufenthalt bis Mitte Februar verlängert. Grund ist, dass es hier so viel zu tun gibt und ich einige Projekte ins Rollen gebracht habe, die etwas mehr Zeit brauchen als gedacht. Keine Sorge, eine weitere Verlängerung wird es nicht geben. Nächste Woche treffe ich mich mit Martijn in Peking und gemeinsam werden wir dann mein endgültiges Rückreisedatum planen.

Neue Leidenschaft – Tauchen

November 18, 2006

 

Da man auch mal aus der Welt hier ausbrechen und etwas Angenehmes und Schönes sehen muss, führte mich Ference, der Volunteer aus Ungarn, in die Welt des Tauchens ein. Einen Tauchschein braucht man hier nicht; jediglich Kontakte, etwas Geld und jemanden, der erklärt, was zu beachten ist. Bisher war ich drei Mal unter Wasser. Was ein Genuß. Man kann ja nicht immer nur an das Arbeiten denken und ein kleines Pläuschen mit Nemo ist wirklich entspannend.

   

Militärkolonne in San Fransisco

September 17, 2006

Vergangenen Sonntag habe ich mich bezüglich der hier vorfallenen Geschehnisse zwischen kommunistischen Rebellen und Militär das erste Mal etwas merkwürdig gefühlt. Die Stadt war besetzt von Philippinischer Armee, welche auf der Durchreise war. Stationiert sind die Herren jetzt gar nicht weit weg von hier. Gibt mir irgendwie nicht unbedingt ein Gefühl der absoluten Sicherheit. Man erhält sehr schlecht Details über Über- und Vorfälle zwischen den beiden Parteien. Der Presse ist kein Gauben zu schenken und die Bevölkerung schließt Augen und Ohren. Vor jeder Fahrt in abegelegene Dörfer treten wir in Kontakt mit dem Major von San Fransisco, der uns bestätigt, ob die Gegend, in die wir fahren wollen, bereits „gesäubert“ ist oder wir noch etwas warten müssen.